30 Jahre Wunderhorn-Turnier

Erst hieß es Oldenburg-Cup, international bekannt wurde es als Wunderhorn-Turnier, nach dem Tod seines Gründers entstand 2002 das Robert-Schumann-Turnier. Zum schon 30. Mal findet es am kommenden Samstag und Sonntag in der Halle an der Rebenstraße statt. Acht Handball-Mannschaften aus fünf Ländern nehmen teil.

Während des Turniers wird im Hallenfoyer eine Ausstellung gezeigt. Aus Materialien aus dem Fundus Helga Schumanns – Bilder, Wimpel, Zeitungsberichte, Pokale – konzipierte Matthias Blum eine Ausstellung über die Turniergeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.